Deutscher Mühlentag 2015


Nun schon zum zweiten Mal öffnete die Obermühle in Krauthausen zum Mühlentag ihre Türen.

Die Obermühle ist die letzte der ehemals drei Wassermühlen in Krauthausen.  Sie wurde in den Jahren 1760-1765 erbaut.

Ein ca. 5m hohes Wasserrad trieb einen Schrotgang, zwei Walzenstühle, die komplette Reinigung sowie einen zweiteiligen Einkasten-Plansichter an. Die tägliche Vermahlung betrug ca. 1,5 t.

Bis 1963 wurde in der Mühle vorwiegend das Getreide der Bauern aus der näheren Umgebung verarbeitet, aber auch Bäckereien gehörten zur Kundschaft. Als der Mahlbetrieb eingestellt wurde, geriet die Mühle in Vergessenheit und diente nur noch als Wohngebäude. Zu Festlichkeiten wurde, der auch jetzt noch gut erhaltene Backofen, angeheizt.

An der Wehranlage und am Wasserrad nagte der Zahn der Zeit, so dass das Mühlrad aus Sicherheitsgründen entfernt werden musste.

Zum Mühlentag 2014 wurde die  Obermühle zum ersten Mal wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Trotz der hochsommerlichen Temperaturen fanden viele Neugierige  den Weg zur Obermühle. Auch in diesem Jahr bestand  die Möglichkeit die Obermühle  am Pfingstmontag , den 25.05.2015 zu besichtigen.  Im Mühlengarten erwartete die Besucher ein schattiges Plätzchen sowie Speisen und Getränke. Auch im nächsten Jahr wird die Obermühle in Krauthausen zum Pfingstmontag zu besichtigen sein. Wer nicht solange warten möchte kann mich gerne unter dem Unterpunkt "Kontakte" durch eintragen seiner E-Mail Adressen und einer kleinen Botschaft kontaktieren.


Auf unserem kleinen Sichterboden in der Mühle haben wir für unsere Besucher ein paar schöne und alte Mühlenmaschinen und -utensilien zusammentragen, damit die Geschichte des Müllerhandwerks lebendig bleibt. Wir freuen uns, wenn Sie uns bei unserem Vorhaben unterstützen